emily
Gratis bloggen bei
myblog.de

• †
Wege

Irgendwie warte ich immer noch auf den Schlag, so zu sagen auf das böse Ende..

Doch nur auf der Hut sein führt zu nichts. Ein Freund hat mir am Wochenende dazu gesagt: wenn du nichts gibts kannst du auch nichts bekommen. Er hat Recht.

Ich war nicht gerade offen dafür jemanden kennenzulernen - eigentlich war ich dabei dicht zu machen - am besten der ganzen Welt gegenüber. Kontrolle, Allein sein etc.

Ich hatte geschrieben, dass ich keine Abhängigkeiten mehr will.
>> Beziehung - ich will sie nicht mehr. Keine Abhängigkeit. Nicht existieren für einen anderen Menschen. Sich nach ihm richten, ihn zum Mittelpunkt des Lebens machen. Sich selbst so zeigen, dass es ihm gefällt. Meine Zeit nach ihm ausrichten. Das Gefühl haben nicht richtig zu existieren ohne ihn.<<

Aber wenn man sich einander nicht öffnet... Ich habe Angst vor Abhängigkeiten, vor Vertrauen und vor Nähe...

Vielleicht wäre es der beste Weg mehr mit ihm zu reden..

Zwischen Abhänigkeiten und sich eigentlich fremd bleiben, Distanz, sollte etwas anderes noch möglich sein - Gemeinsamkeit...

19.2.07 02:28
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ani (19.2.07 17:12)
Ich weiss wie du dich fühlst mein kleiner Elfenengel.

Ich denk hier unten an dich, an euch und hoffe das unser beider Liebesdramen endlich mal ein gutes, schönes Ende.. oder am besten gar keins nehmen.

Ich drück dich virtuell aber aus tiefstem Herzen.

Ninchen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen